Der hybride
Bankenkongress

09. September 2022

09:00 bis 17:00 Uhr

days left

Ob Sie vor Ort in Kassel sind oder vor Ihrem Rechner – das gesamte Programm übertragen wir auch via Livestream. Sie entscheiden, welches Thema Sie gerade mehr interessiert!

LIVE in der Brüderkirche in Kassel

Ein starkes LineUp zum Thema How to FinBank

@Strateg:innen der Finanzszene: Hitzige Podiumsdiskussionen, innovative Impulsvorträge und spannende Interviews.

ONLINE auf der ganzen Welt

Tiefe Praxis-Insights von Beyond-Banking-Produkten

@Fachkräfte aus den Bereichen Electronic Banking, Zahlungsverkehr und Corporate Banking: Masterclasses mit tiefen Einblicken in die Praxis.

.

Unser Ziel:
Das Beste aus beiden Welten vereinen!

Expertenwissen. Perspektiven. Inspiration.

Die Finanzwelt steckt mitten in der Transformation. Um auf dem Markt bestehen zu können, heißt es: Die Erwartungen einer völlig neuen Kundengruppe zu erfüllen - mit digitalen Produkten und Angeboten.

Das aktuelle Problem: Etablierten Banken fehlt es häufig an innovativen Lösungen – smarten FinTechs hingegen meist an Regulatorik in Sachen Datenschutz und IT- Sicherheit.

An dieser Stelle schlägt die Bits & Banks eine Brücke zwischen renommierten Banken und innovativen FinTechs. Unter dem Motto #timetomarket bietet der CoWorking-Kongress für alle Teilnehmer handfeste Mehrwerte, um das Beste beider Welten zu vereinen und Bankprodukte neu zu erfinden!

BankTechs & FinBanks. Wir sind überzeugt: In 5 Jahren können Banken so agil wie FinTechs und FinTechs so professionell wie Banken sein.

Nicolas Schulmann | CEO FIO

Banken haben schon heute, was viele Fintechs gerne hätten: Hohe Erträge und einen großen Kundenstamm. Das schafft die Voraussetzungen, Fintechs genau da strategisch zu kopieren, wo diese bislang Wettbewerbsvorteile haben.

Christian Kirchner | Journalist Finanz-Szene.de und Gastmoderator Bits & Banks

Die Speaker

Auf der Bits & Banks begegnet sich das Who’s who der Branchen – unsere Speaker vermitteln ihr Expertenwissen, zeigen ihre Erfahrungen aus der Praxis auf und bieten neue Perspektiven. Bisher zugesagt haben:

Marcel Daoud

FintechOS

Die Relevanz der Kundenschnittstelle ist höher als je zuvor - Payment Provider und Fintechs machen es vor!

Marcel Daoud

Regional Sales Director | FintechOS

Die Relevanz der Kundenschnittstelle ist höher als je zuvor - Payment Provider und Fintechs machen es vor!

2022 bis heute:

Regional Sales Director – FintechOS

2021 - 2022:

Senior Account Executive DACH – Finleap Connect

2019 – 2021:

Enterprise Account Manager – Temenos AG

2018 - 2019:

Senior Account Executive PSD2 : NDGIT GmbH

2015 – 2018:

Senior Product Manager – Fidor Bank AG

2010 – 2015:

Key Account Positionen bei Klarna und Masterpayment AG

2009 - 2013

Fernstudium Betriebswirtschaftslehre Bachelor

 

Linda Kindermann

DZ BANK AG

„FinTechs werden professioneller und Banken agiler – die Grenzen verschwimmen zunehmend - angetrieben durch einen gegenseitigen Lernprozess.“

Linda Kindermann

Consultant Innovation und Digitalisierung, Strategie und Konzernentwicklung | DZ BANK AG

„FinTechs werden professioneller und Banken agiler – die Grenzen verschwimmen zunehmend - angetrieben durch einen gegenseitigen Lernprozess.“

Berufserfahrung:

Okt 2021 – bis heute:

Consultant Innovation und Digitalisierung (Projektleitung Innovation LAB), Strategie und Konzernentwicklung, DZ BANK AG

Jun 2020 – Sep 2021:

Relationship Manger (Firmenkundenbetreuerin), Firmenkundengeschäft Bayern, DZ BANK AG

Okt 2017 - Mai 2020:

Junior Relationship Manager (Co-Firmenkundenbetreuerin), Firmenkundengeschäft Bayern. DZ BANK AG

Okt 2014 – Sep 2017:

Duale Studentin, DZ BANK AG

Sep 2012 – Sep 2014:

Ausbildung Bankkauffrau mit Zusatzqualifikation in Allfinanz, Raiffeisenbank Horb eG

 

Akademische Ausbildung

2018 – 2021:

Master of Science – Management, Entrepreneurship & Strategy mit der Spezialisierung auf Innovation, Steinbeis-Hochschule (School of Management and Innovation)

2014 – 2017:

Bachelor of Arts -BWL Bank, Duale Hochschule Baden-Württemberg

Thede Küntzel

Die Sparkasse Bremen

„Die Sparkasse Bremen AG hat bis 2025 alle Prozesse digitalisiert oder abgeschafft.“

Thede Küntzel

Manager Projekte & Innovation | Die Sparkasse Bremen

„Die Sparkasse Bremen AG hat bis 2025 alle Prozesse digitalisiert oder abgeschafft.“

Thede Küntzel startete im klassischen Banking und kümmert sich jetzt um Ideen und Innovationen. „Einfach mal machen!“, so seine Devise. Er liebt Veränderung und geht mit viel Herzblut in die Umsetzung. Durch die Transformation der Sparkasse Bremen zur Netzwerkorganisation, hat der Kundenfokus und die Innovationsleistung weiter zugelegt und viel Kreativität freigesetzt.

Dr. Thomas Baumann

ZVEXPERT

„Die deutliche Zunahme des Austauschs digitaler Daten zwischen Unternehmen und Finanzdienstleistern erfordert flexible Lösungen aus einer Hand.“

Dr. Thomas Baumann

Zahlungsverkehrsexperte & Unternehmensberater | ZVEXPERT

„Die deutliche Zunahme des Austauschs digitaler Daten zwischen Unternehmen und Finanzdienstleistern erfordert flexible Lösungen aus einer Hand.“

Berufserfahrung

Seit Jul 2012:

Freiberufliche Tätigkeit als Unternehmensberater, ZVEXPERT

2009 – 2012:

Local Head Cash Management & International Business, Commerzbank AG

1990 – 2008:

Corporate Banking, Abteilungsleiter Cash Management & Customer Service Regionen Nordost und Südost mit der Verantwortung für die Neuen Bundesländer, Berlin und Bayern, Dresdner Bank AG

1990:

Mitarbeit in der Arbeitsgruppe Währungsunion beim ZKA

1982 – 1990:

Projekt- und Softwareentwicklung Geldautomat, Leitung Technischer Dienst, Kundenprojekte Software für beleglosen Datenträgeraustausch, Staatsbank der DDR

 

Akademische Ausbildung:

1986

Promotion zum Dr.-Ing. im Bereich Softwaretechnologie

1977 – 1982:

Studium Elektrotechnik/Informatik, Hochschule für Verkehrswesen "Friedrich List", Dresden

Jutta Arlt

Hamburg Commercial Bank

„FinTechs und Banken werden zusammen erwachsen und in 5-10 Jahren im Zahlungsverkehr verschmolzen sein.“

Jutta Arlt

Head of Global Trade Finance | Hamburg Commercial Bank

„FinTechs und Banken werden zusammen erwachsen und in 5-10 Jahren im Zahlungsverkehr verschmolzen sein.“

Jutta Arlt ist nach ihrem Wirtschaftsinformatik-Studium bei der Deutschen Bank gestartet. Nach ihrer Tätigkeit im IT-Bank Application-Umfeld wechselte sie zum Themenschwerpunkt Cash- und Treasury Management Sales und verantwortete diesen Bereich für verschiedene deutsche Banken. Jutta Arlt hat bei privaten und öffentlichen Banken den Umgang mit dem Thema Kundenbetreuung im Cash- und Treasury-Management neu strukturiert und professionelle Sales-Teams aufgebaut. Ihre Leidenschaft gilt der Entwicklung und Verbindung zwischen Corporate- und SME-Kunden mit hochentwickelten Technologieanbietern.

Anne Heusmann

FINMAS GmbH

„Um als Bank zukunftsfähig zu sein, muss der Kundennutzen im Vordergrund stehen - auch dauern Entscheidungen oft viel zu lang.“

Anne Heusmann

Leiterin FINMAS Corporate | FINMAS GmbH

„Um als Bank zukunftsfähig zu sein, muss der Kundennutzen im Vordergrund stehen - auch dauern Entscheidungen oft viel zu lang.“

Anne Heusmann hat die letzten 20 Jahre intensiv das Firmenkundengeschäft in Sparkassen begleitet. Als Firmenkundenberaterin im Bereich Projektfinanzierungen und später als Leiterin des Teams kennt sie die täglichen Herausforderungen sowohl von Bank- als auch von Kundenseite. Insbesondere das Thema Digitalisierung und die Optimierung von Prozessen hat sie im Mai 2021 zur FINMAS geführt, um dort den Corporate-Bereich aufzubauen und innovative Lösungen für das Firmenkundengeschäft zu entwickeln.

Peter Schwarz

Evangelische Bank

„Kooperation ist besser als Konfrontation, denn die bringt niemandem etwas.“

Peter Schwarz

Kundenbetreuer Liquiditätsmanagement / Digitalisierung | Evangelische Bank

„Kooperation ist besser als Konfrontation, denn die bringt niemandem etwas.“

Peter Schwarz absolvierte 2004 seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Deutsche Bank AG. Direkt im Anschluss wurde er zum stellvertretenden Leiter Investment- und FinanzCenter bei der Deutsche Bank AG/ Seniorberater Geschäftskunden. Im Jahr 2010 wurde Peter Schwarz Spezialist im Bereich Cashmanagement und Zahlungsverkehr bei der Deutsche Bank AG Raum Berlin. Im Juli 2020 ging es für ihn als Kundenbetreuer Liquiditätsmanagement bei der Evangelischen Bank e.G. weiter, wo er seit Juni 2022 Leiter Betreuer Liquiditätsmanagement ist.

Daniel Krüger

AWADO Rechtsanwaltsgesellschaft

„Was haben Banken in Sachen Negativzinsen und Verwahrentgelten zu beachten? Einblicke aus der Praxis, bei der ich ein Kreditinstitut vertreten habe.“

Daniel Krüger

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht | AWADO Rechtsanwaltsgesellschaft

„Was haben Banken in Sachen Negativzinsen und Verwahrentgelten zu beachten? Einblicke aus der Praxis, bei der ich ein Kreditinstitut vertreten habe.“

Daniel Krüger ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht. Er ist Standortleiter der AWADO Rechtsanwaltsgesellschaft in Düsseldorf/Münster und stellvertretender Referatsleiter Bankrecht. Neben einer Vielzahl an Publikationen – z. B. in Platow Brief, BankInformation, AssCompact usw. – ist er regelmäßig als Dozent bei verschiedenen Instituten tätig. Seine forensischen und publizistischen Tätigkeitsschwerpunkte sind Wertpapiere, Vermögensverwaltung sowie insbesondere das Thema Negativzinsen. Herr Krüger ist zudem Mitglied im „Team Nachhaltigkeit“ AWADO-Gruppe.

Kirsten Suckow

fundingport

"Digitalisierung ermöglicht Banken, dem Kundenanspruch gerecht zu werden und die Mitarbeiter zu entlasten - so bleibt mehr Zeit für die persönliche Kundenbetreuung."

Kirsten Suckow

Head of Corporate Finance | fundingport

"Digitalisierung ermöglicht Banken, dem Kundenanspruch gerecht zu werden und die Mitarbeiter zu entlasten - so bleibt mehr Zeit für die persönliche Kundenbetreuung."

Kirsten Suckow hat 13 Jahre lang das Firmenkundengeschäft mit allen Facetten als Bankerin kennengelernt - von regional bis international und von Cash-Management bis zur Konsortialkreditfinanzierungen betreut. Im Zuge eines Teamaufbaus für digitale Geschäftsmodelle am Hamburger Standort hatte sie bereits 2017 die ersten Berührungspunkte zum Hypoport-Konzern und hat 2021 die Seiten gewechselt. Bei fundingport ist sie für den Bereich Sales sowie für die Corporate Finance Plattform verantwortlich.

Ronald Slabke

Hypoport SE

"In der immer komplexeren Welt der Finanzdienstleistung muss jeder und durch Kooperation oder Verzicht die eigene Komplexität meistern."

Ronald Slabke

CEO | Hypoport SE

"In der immer komplexeren Welt der Finanzdienstleistung muss jeder und durch Kooperation oder Verzicht die eigene Komplexität meistern."

Ronald Slabke studierte Betriebswirtschaftslehre in Dresden und begann seine berufliche Karriere als Kundenbetreuer bei der Westdeutschen ImmobilienBank. Mitte 1996 wechselte er als Assistent des Geschäftsführers zu Dr. Klein, einem damals ausschließlich auf die Wohnungswirtschaft spezialisierten Hypothekenmakler. Anfang 1999 startete Dr. Klein unter seiner Verantwortung als erster Online-Hypothekenmakler für Privatkunden. Ende 1999 organisierte er einen Management-Buyout und übernahm die Führung von Dr. Klein. 2001 folgte der Zusammenschluss mit Europace zur Hypoport AG. Im Vorstand von Hypoport verantwortete er in der Folge als Co-CEO den Vertrieb und die technische Weiterentwicklung von Europace und des Privatkundengeschäfts. 2007 gelang Hypoport der Gang in den Prime Standard der Deutsche Börse AG.

Seit 2010 gestaltet er als CEO die strategische Expansion von Hypoport und verantwortet zudem die Segmente Kreditplattform und Immobilienplattform.

Christian Kirchner

Finanz-Szene.de

"Die Vorteile von Banken: Hohe Erträge & viele Kunden. Voraussetzungen, Fintechs da strategisch zu kopieren, wo diese bisher überlegen sind."

Christian Kirchner

Journalist & Gastmoderator Bits & Banks | Finanz-Szene.de

"Die Vorteile von Banken: Hohe Erträge & viele Kunden. Voraussetzungen, Fintechs da strategisch zu kopieren, wo diese bisher überlegen sind."

Christian Kirchner hat Politik & Germanistik an der Uni Mannheim studiert und ein Volontariat an der Georg-von-Holtzbrinck-Journalistenschule der Verlagsgruppe Handelsblatt absolviert. Nach diversen Positionen in der Verlagsgruppe Handelsblatt und der "Financial Times Deutschland" war er 2014-2019 Büroleiter bei der "Capital" in Frankfurt. Seit Anfang 2019 ist Christian Kirchner Geschäftsführer, Partner und Redakteur des Branchennewsletters "Finanz-Szene" am Standort Frankfurt.

Michael Mücke

source.kitchen

„Nicht Daten oder Technologie sind die Treiber von KI - sondern Kunden!"

Michael Mücke

Geschäftsführer | source.kitchen

„Nicht Daten oder Technologie sind die Treiber von KI - sondern Kunden!"

Michael Mücke ist Geschäftsführer der source.kitchen GmbH. Seit 3 Jahren entwickelt das Startup, als Teil des Hypoport-Netzwerks, mobile Anwendungen und KI-Lösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft. Als Innovator und Tech-Enthusiast ist Michael seit zwei Jahrzehnten sowohl im B2B- also auch B2C-Bereich für die digitale Transformation unterwegs.

Judith Fanselow

FIO SYSTEMS AG

„Wer FinTechs ausschließlich als Bedrohung sieht, hatte auch Angst vor dem Internet.“

Judith Fanselow

| FIO SYSTEMS AG

„Wer FinTechs ausschließlich als Bedrohung sieht, hatte auch Angst vor dem Internet.“

Judith Fanselow treibt seit zehn Jahren die Digitalisierung deutscher Geldhäuser voran. SaaS im B2B-Vertrieb ist ihre Spielwiese. Den Großteil ihrer Firmenzugehörigkeit bei FIO war sie für den Vertrieb des Produktes für die Immobilienwirtschaft zuständig, dem FIO WEBMAKLER. Seit Anfang 2021 verantwortet sie die Ausgestaltung des Produktes FIO Account sowie den Vertrieb in dieser Abteilung. Im Business Development ist sie die Schnittstelle zwischen Kunde und IT und treibt die Optimierung der Softwareprodukte der FIO SYSTEMS AG voran.

Jens-Christian Fritz

fundingport GmbH

„Banken und Fintechs werden zu häufig als Wettbewerber gesehen - es ist höchste Zeit, sich als Partner mit unterschiedlichen Stärken zu begreifen.“

Jens-Christian Fritz

Geschäftsführer | fundingport GmbH

„Banken und Fintechs werden zu häufig als Wettbewerber gesehen - es ist höchste Zeit, sich als Partner mit unterschiedlichen Stärken zu begreifen.“

Jens-Christian Fritz ist vor 17 Jahren im Investmentbanking gestartet. Nach seiner Tätigkeit in der Beratung, wechselte er vor ca. 3 Jahren in die Start-up-Szene in Berlin zu einer Private Equity Fintech-Plattform, wo er in einer Senior Managementfunktion den Vertrieb für Europa verantwortete. Anfang dieses Jahres wechselte Fritz zu fundingport als Geschäftsführer mit Fokus auf den Vertrieb. Seine Leidenschaft gilt neuen digitalen Geschäftsmodellen, der Skalierung von innovativen Lösungen und der Gestaltung von Bonsai-Bäumen.

Hendrik Rühmekorf

AWADO Rechtsanwaltsgesellschaft

„Gründliche Auswertung der Rechtsprechung & genaue Erforschung der Bedürfnisse unserer Kunden - so bieten wir die bestmögliche Unterstützung."

Hendrik Rühmekorf

Fachanwalt für Bank- und Kapitalrecht | AWADO Rechtsanwaltsgesellschaft

„Gründliche Auswertung der Rechtsprechung & genaue Erforschung der Bedürfnisse unserer Kunden - so bieten wir die bestmögliche Unterstützung."

Hendrik Rühmekorf ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt im Bankrecht im Bereich des Zahlungsverkehrs, der AGB-Banken und des Kapitalanlagerechts. Zusätzlich ist Herr Rühmekorf im Bereich des Immobilienrechts tätig. Neben der anwaltlichen Tätigkeit ist Herr Rühmekorf regelmäßig Dozent, insbesondere in der Fort- und Weiterbildung von Bankmitarbeitern.

 

Nicolas Schulmann

FIO SYSTEMS AG

„BankTechs & FinBanks. Wir sind überzeugt: In 5 Jahren können Banken so agil wie FinTechs und FinTechs so professionell wie Banken sein.“

Nicolas Schulmann

Vorstand | FIO SYSTEMS AG

„BankTechs & FinBanks. Wir sind überzeugt: In 5 Jahren können Banken so agil wie FinTechs und FinTechs so professionell wie Banken sein.“

Nicolas Schulmann ist Vorstand und Mitbegründer der FIO SYSTEMS AG. Seit 1999 entwickelt das Unternehmen in Leipzig webbasierte Softwarelösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft. FIO ist seit 2018 Teil des Hypoport Netzwerkes. Nicolas brennt für neue IT-Technologien und die Digitalisierung komplexer Prozessketten. Sportlich ist er als Fußballer und im E-Sport aktiv.

Norman Römer

FIO SYSTEMS AG

„Die klassische Bank, wie wir sie kennen, wird in Zukunft keine Relevanz mehr haben.“

Norman Römer

Sales Manager | FIO SYSTEMS AG

„Die klassische Bank, wie wir sie kennen, wird in Zukunft keine Relevanz mehr haben.“

Norman Römer hat die letzten 15 Jahre in verschiedenen Banken gearbeitet, darunter sieben Jahre in einer Sparkasse im Bereich Geschäfts- und Firmenkunden. Als Fachberater war er auch für das Thema Treuhandkonten für Dritte und Schulgirokonten verantwortlich und kennt die Herausforderungen auf Bank- und auch Kundenebene. Insbesondere die Digitalisierung und das erworbene Know-How aus Bankensicht führten ihn im April 2022 zur FIO SYSTEMS AG, um dort den Bereich FIO Finance als Sales Manager zu unterstützen und mit seinen Visionen die Finanzwelt zu digitalisieren.

Cornelia Mokosch

FIO Systems AG

„Die rein digitale Bits & Banks 2021 war ein wunderbarer Auftakt und nun freue ich mich als Moderatorin sehr darauf, meine Gäste endlich wieder live begrüßen zu dürfen.“

Cornelia Mokosch

Veranstaltungsmanagerin & Moderatorin Bits & Banks | FIO Systems AG

„Die rein digitale Bits & Banks 2021 war ein wunderbarer Auftakt und nun freue ich mich als Moderatorin sehr darauf, meine Gäste endlich wieder live begrüßen zu dürfen.“

Als Eventmanagerin für FIO startete Cornelia Mokosch ihre Hypoport-Reise im November 2020. Seitdem plant und organisiert sie nicht nur die Live-, Digital-, und Hybrid-Events der Account- und Vermarktungsprodukte, sondern moderiert diese auch professionell und charmant. Die studierte Wirtschaftspsychologin mit jahrelanger Erfahrung im Verlagswesen, weiß zu unterhalten und abwechslungsreich durch den Tag zu führen.

Das Programm

Expertenwissen. Perspektiven. Inspiration.

Live in der Brüderkirche in Kassel

08:45 – 09:30 Uhr |

Gemeinsames Frühstück & Networking

09:30 – 09:45 Uhr |

Eröffnungsrede

Ronald Slabke, CEO Hypoport SE
10:00 – 11:15 Uhr | Podiumsdiskussion

FinBanks und BankTechs: Wir zwei in fünf Jahren…!?

Linda Kindermann, DZ BANK | Jutta Arlt, Hamburg Commercial Bank | Ulf Meyer, SWK Bank | Marcel Daoud, fintechOS | Nicolas Schulmann, FIO | Moderation: Christian Kirchner, Finanz-Szene
11:20 – 11:50 Uhr | Elevator Pitches

Unsere Partner stellen sich vor

12:00 – 13:00 Uhr | Mittagspause

Networking am Buffet

13:15 – 14:00 Uhr | Best Practice

So geht Bank der Zukunft: Weshalb sich Fintechs & StartUps direkt an die Bremer Sparkasse wenden!

Thede Küntzel, Die Sparkasse Bremen
14:00 - 14:45 Uhr | Impulsvortrag

Künstliche Intelligenz in der Bankenbranche – Chancen und Hürden!

Michael Mücke, source.kitchen | N. N.
15:00 – 15:30 Uhr | Experten-Interview

Die neue Welt im Zahlungsverkehr - was hat sich 2022 verändert? Tipps für Banken.

Dr. Thomas Baumann, ZVEXPERT | Moderation: Christian Kirchner, Finanz-Szene
16:00 – 16:30 Uhr | Coffee Talk

Virtuelle Konten: Wie die Evangelische Bank damit die Probleme ihrer Kunden löst – über das Einlagengeschäft hinaus.

Peter Schwarz, Evangelische Bank | Judith Fanselow, FIO
16:30 – 17:00 Uhr | Update

Was haben Banken in Sachen Verwahrentgelte und Gebühreneinnahme zu beachten? Einblicke aus der Praxis.

Daniel Krüger & Hendrik Rühmekorf, AWADO Rechtsanwaltsgesellschaft | Judith Fanselow, FIO
Location
Die Brüderkirche in Kassel
Die Orangerie in Kassel

#gerneperdu

Unsere Branchenexperten liefern nicht nur auf der Bühne Einblicke aus der Praxis, sondern schnacken mit Ihnen zu Ihrem Lieblingsthema. Denn auf der Bits & Banks gilt: NETWORKING FIRST!

Mit Jutta eine Runde an den Ständen vorbeiziehen oder mit Linda und Thede Mittagessen beim Outdoor-Buffet? Doch lieber einen Kaffee mit Fachanwalt Daniel von Awado oder ein Sonnenuntergangsgetränk mit Christian von Finanz-Szene.de auf dem After-Kongress-Event?

Networking leicht gemacht: Ein Blick auf den Teilnehmerpass und Sie erkennen sofort, wer ebenfalls netzwerken möchte!

Brüderkirche außen

Brüderkirche innen

Innenhof Brüderkirche

Orangerie Kassel

documenta fifteen: documenta Tram und ruruHaus, Kassel, 2021, Foto: Nicolas Wefers

documenta fifteen: ruruHaus,
Kassel, 2021, Foto: Nicolas Wefers

documenta fifteen: ruruHaus, KW 36 – Kasseler Woche der Museen 2020, Foto: Nicolas Wefers

documenta fifteen: Schaufenster ruruHaus, KW 36 – Kasseler Woche der Museen 2020, Foto: Nicolas Wefers

Programm ONLINE

Zusätzlich zu den Masterclasses, nehmen Sie via Livestream teilweise am Bühnenprogramm teil - zeitgleich mit den Konferenz-Teilnehmern in Kassel!

09:05 – 09:50 Uhr | Masterclass

Finmas Corporate

Was verbirgt sich hinter der neuen Initiative der sonst ausschließlich aus dem privaten Finanzierungssektor bekannten FINMAS?

Anne Heusmann, FINMAS
10:00 – 11:00 Uhr | Masterclass

Virtuelle Schulgiro- & Taschengeldkonten

Wie Sie damit die Probleme Ihrer Kunden lösen, Prozesskosten einsparen und neue Einnahmequellen generieren.

Peter Schwarz, Evangelische Bank | Norman Römer, FIO
11:20 – 11:50 Uhr | Livestream 1

Elevator Pitches

Unsere Partner stellen sich vor.

12:25 – 13:10 Uhr | Masterclass

Kreditlebenszyklus

Vom gut strukturierten Neugeschäft zu neuen Konsortialpartnern – und: Wie Sie einen noch laufenden Kredit automatisiert mit Konsorten verwalten.

Kirsten Suckow & Jens-Christian Fritz, fudingport
13:15 – 14:00 Uhr | Masterclass

GWG & KI – wie passt das zusammen?

Die Verantwortung zur Pflege wirtschaftlich Berechtigter obliegt der Bank: Wie Sie diese an Dritte abgeben!

Norman Römer, FIO
14:00 - 14:45 Uhr | Livestream 2

Impulsvortrag

Künstliche Intelligenz in der Bankenbranche – Chancen und Hürden!

Michael Mücke, source.kitchen | N. N.
15:00 – 15:30 Uhr | Livestream 3

Experten-Interview

Die neue Welt im Zahlungsverkehr - was hat sich 2022 verändert? Tipps für Banken.

Dr. Thomas Baumann, ZVEXPERT | Moderation: Christian Kirchner, Finanz-Szene
16:00 – 16:30 Uhr | Livestream 4

Coffee Talk

Virtuelle Konten: Wie die Evangelische Bank damit die Probleme ihrer Kunden löst

Peter Schwarz, Evangelische Bank | Judith Fanselow, FIO
16:30 – 17:00 Uhr | Livestream 5

Update

Gebührenweitergabe an Dritte: Marktanalyse & Rechtsprechung - was hat sich seit letztem Jahr verändert?

Judith Fanselow, FIO | Daniel Krüger & Hendrik Rühmekorf, AWADO
Bits & Banks

Das Ticket
#timetomarket

Der hybride CoWorking-Kongress für neue Perspektiven im Zahlungsverkehr.

Am 09. September 2022 live in der Brüderkirche in Kassel und online auf der ganzen Welt.

Das Kongress-Ticket für
Strategen LIVE in Kassel

  • Exzellentes CoWorking-Programm

    Expertenwissen. Perspektiven. Inspiration.

  • Exklusive Rahmenveranstaltungen

    Gemeinsames Frühstück
    Mittags-Buffet
    Come Together am Abend in der Orangerie inkl. Flying Buffet und DJ – gern mit Ihrer Begleitung!

  • Sie haben die Wahl

    Die Online-Masterclasses übertragen wir via Livestream – parallel abrufbar auf Ihrem Smartphone. Sie entscheiden, welches Thema Sie gerade mehr interessiert.

  • Nichts verpassen

    Alle Programmpunkte stellen wir auch nach dem Kongress per Video-on-Demand zur Verfügung.

  • Inklusive

    2 Only-ONLINE-Tickets für Ihre Mitarbeiter:innen – die entsprechenden Ticket-Codes erhalten Sie im Anschluss an Ihre Bestellung per Mail zur Weiterleitung.

Das Kongress-Ticket für
Fachkräfte Only-ONLINE

  • Exklusive How2-Masterclasses

    Expertenwissen. Praxisbeispiele. Impulse.

  • Sie haben die Wahl

    Das Bühnenprogramm in Kassel übertragen wir via Livestream. Sie entscheiden, welches Thema Sie gerade mehr interessiert.

  • Nichts verpassen

    Alle Programmpunkte stellen wir auch nach dem Kongress per Video-on-Demand zur Verfügung

Unsere Partner

Die Hotels

In folgenden Hotels halten wir Zimmer für Sie frei – weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Ticket-Buchung.

Golden Tulip Hotel Reiss

Werner-Hilpert-Straße 24
34117 Kassel

Entfernungen zu Fuß:
zum Hauptbahnhof: 1 Minute
zur Konferenz: 17 Minuten
zur Orangerie: 20 Minuten

Preise: 166,00 – 196,00 €

EE Hotel Kassel

Vor dem Osterholz 7
34123 Kassel

Entfernungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
zur Konferenz: 27 Minuten
zum Hauptbahnhof: 24 Minuten
zur Orangerie: 33 Minuten

Preise: 99,00 – 159,00 €

Hotel Gude

Frankfurter Straße 299
34143 Kassel

Entfernung mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
zur Konferenz: 44 Minuten
zum Hauptbahnhof: 26 Minuten
zur Orangerie: 45 Minuten

Preise: 129,00 – 170,00 €

Steinernes Schweinchen

Konrad-Adenauer-Straße 117/Eingang B
34132 Kassel

Entfernung mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
zur Konferenz: 39 Minuten
zum Hauptbahnhof: 25 Minuten
zur Orangerie: 48 Minuten

Preise: 134,00 – 154,00 €

 

 

Über FIO

FIO steht für Finanzen, Immobilien, online und ist eine 100 %ige Tochter der Hypoport AG. 

Das seit über 20 Jahren etablierte Unternehmen mit Hauptsitz in Leipzig, unterstützt die Finanz- & Immobilienbranche mit webbasierten Softwarelösungen und innovativen Informationsdisplays.

Der Bereich „FIO Account“ bietet intelligente und wirtschaftliche IT-Lösungen für die Finanzwirtschaft an. Die gleichnamige Software optimiert sämtliche Prozesse rund um den Zahlungsverkehr zwischen Kreditinstituten und ihren Klient:innen. Dabei erfüllt die FIO Software alle aktuellen Standards für Bankkonten.

Zielgruppen sind u. a. Kreditinstitute, Wohnungsgesellschaften, Stiftungen und soziale Einrichtungen.

 

Sie haben noch Fragen zur Bits & Banks oder möchten als Aussteller teilnehmen? Gerne wenden Sie sich an unser Team über veranstaltungen@fio.de